Angel’s share

Zurück zum Glossar

Mit dem Begriff Angel's share bezeichnet der Whiskybrenner den Anteil des Whiskys, der während der Fasslagerung im Fass verdunstet. Gelegentlich findet man den Begriff auch im Weinbau. Die Höhe des Angel's shares ist abhängig von Alter und Größe des Fasses, der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit.

Je nach Luftfeuchtigkeit verdunstet entweder mehr Wasser oder mehr Alkohol. So sorgt das schottische Klima mit seiner feuchten Luft dafür, dass mehr Alkohol verdunstet. Daher verliert der schottische Whisky mit der Zeit an Volumenprozent. Beim amerikanischen Whiskey ist es genau umgekehrt. Trockene Luft führt zu Wasser in den Bourbon Fässern. Daher gewinnt der Whiskey hier in der Regel an Alkoholgehalt.